IDK® Anti-Müller-Hormon ELISA zur Bestimmung von Anti-Müller-Hormon in Serum und Plasma

Zur Diagnostik in der Reproduktionsmedizin, Gynäkologie, Urologie und Pädiatrie

Das Anti-Müller-Hormon (AMH) ist ein homodimeres Glykoprotein (535 Aminosäuren) und  gehört zur TGF-ß-Familie, der auch die verschiedenen Inhibine und Aktivine angehören. Diese Glykoproteine haben eine wesentliche Funktion bei der Zelldifferenzierung sowie beim Zellwachstum.

Während der Embryonalentwicklung spielt AMH eine Rolle bei der Geschlechtsdifferenzierung: Bei männlichen Feten wird es von den Sertoli-Zellen gebildet und führt zur Rückbildung der Müller´schen Gänge. Bei den weiblichen Feten fehlt AMH, die Müller'schen Gänge differenzieren sich weiter aus und bilden dann die inneren weiblichen Geschlechtsorgane.

Die Produktion von AMH findet bei Frauen in den Granulosa-Zellen statt und beginnt, sobald postneonatal Primär-Follikel mit Granulosa-Zellen gebildet werden.

Mit zunehmendem Alter entleert sich der Follikelpool der Frau und dementsprechend sinkt auch die AMH-Konzentration bis auf nicht mehr messbare Werte in der Menopause.
Während des Menstruationszyklus lässt sich keine signifikante Schwankung in der AMH-Konzentration nachweisen. Somit kann AMH zu jedem beliebigen Zeitpunkt des Menstruationszyklus bestimmt werden. Auch eine vaginale oder orale Verabreichung von Kontrazeptiva beeinflusst die AMH-Konzentration nicht.


Klinische Bedeutung
Der Einsatzbereich des AMH liegt vor allem in der Bestimmung der ovariellen Reserve im Rahmen von Sterilitätsabklärung und IVF-Behandlung.
Weitere Einsatzgebiete sind
•    bei Frauen eine unterstützende Diagnostik bei Polyzystischem Ovarialsyndrom (PCOS) und bei einem Chemotherapie-Monitoring hinsichtlich der Ovartoxizität
•    bei Männern eine Differentialdiagnostik bei Infertilität wegen Maldescensus Testis oder Ursachenklärung einer Azoospermie
•    bei Kindern eine Differentialdiagnostik für Pubertas praecox, Pubertas tarda und bei intersexuellen Fehlbildungen / Erkrankungen

Der Test ist ein Sandwich ELISA und wird mit 50 µl Serum oder Plasma durchgeführt.

IDK® Anti-Müller-Hormon ELISA        KKT804

Auftragsannahme

Siglinde Held
Telefon: +49 (0)6251 - 70190-0
Fax: +49 (0)6251 - 849430
Email: info@immundiagnostik.com

Kontaktformular Bestellformular