S100A12-Test erschließt neue Wege in der Diagnostik und der Verlaufskontrolle entzündlicher Darmerkrankungen Immundiagnostik präsentiert ELISA-Assay als Weltneuheit

Die Bensheimer Immundiagnostik AG bietet einen neuen immunologischen Labortest an, der S100A12 als hochspezifischen Biomarker für chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED) im Stuhl misst und für die Differentialdiagnostik und die Verlaufskontrolle eingesetzt werden kann.

Laut der deutschen Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa Vereinigung (DCCV) leiden allein in Deutschland über 300.000 Menschen an chronische Entzündungen des Darms, wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa. Eine frühzeitige Diagnostik und kontinuierliche Verlaufskontrolle bilden die Voraussetzung für eine individuelle Therapie, die den Verlauf der schubweise auftretenden Erkrankungen abschwächen und die Beschwerden wirksam lindern kann.

Bislang gilt die Kombination von Colonskopie, Biopsie und Histologie als Goldstandard in der Diagnostik von CEDs - mit den damit verbundenen Nachteilen einer invasiven, aufwendigen Methode. Die üblichen Standard-Marker immunologischer Tests hingegen besitzen nicht die erforderliche Spezifität für chronische Entzündungen des Gastrointestinaltraktes. So werden beispielsweise erhöhte Calprotectin-Werte auch bei Patienten mit bakterieller Darmentzündung, viraler Gastroenteritis oder Krebserkrankungen des Magen-Darmtraktes gemessen.

Fäkales S100A12 ist ein neuer, nicht invasiver Marker, der die Darmentzündung vom Reizdarmsyndrom und Infektionen mit hoher Sensitivität und Spezifität unterscheiden kann. Das Protein S100A12 wird von aktivierten Immunzellen (Granulozyten) abgesondert und übt einen pro-inflammatorischen Effekt aus. Der Gehalt von S100A12 im Stuhl korreliert mit dem Ausmaß der intestinalen Entzündung und ist somit ein sensitiver Indikator für die Entzündungsaktivität bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Daneben ist S100A12 deutlich erhöht bei Patienten mit aktiver CED aber nicht bei bakterieller Darmentzündung und stellt somit einen idealen Marker für die Diagnostik dar.

"Der Gastroenterologe Prof.Stein (Universität Frankfurt) ist überzeugt: „S100A12 ist ein Meilenstein in der Diagnostik entzündlicher Darmerkrankungen, da es – im Gegensatz zu bisherigen Markern wie Calprotectin, Lactoferrin und PMN-Elastase - ausschließlich von aktivierten Granulozyten gebildet wird und somit noch besser mit dem Entzündungsprozess korreliert. Somit ist S100A12 auch für die Verlaufskontrolle von CEDs von außerordentlichem Wert, da dieser Parameter neue Entzündungsschübe zuverlässig noch besser anzeigt.“

Da S100A12 eine hohe Stabilität aufweist und gleichmäßig im Stuhl verteilt ist, eignet sich der Parameter für die Laborroutine. Der hochspezifische, CE-zertifizierte S100A12-ELISA-assay wird von Immundiagnostik weltweit exklusiv vertrieben.

Presseinformation vom 07.01.2009

 

Artikel als Download (.pdf)

 

zurück

Unternehmenskommunikation

Dr. Marion Michaelis-Kronabel
Telefon:
+49 (0)30 - 367 435 44
Fax: +49 (0)30 - 516 426 87
E-Mail: marion.kronabel@Immundiagnostik.com


Kontaktformular