<< Zurück
Homocystein HPLC
KC 2801, K C2801, K C 2801
Artikelnummer:
KC2801
Detektion Name:
Fluoreszenz
Packungsgröße:
100 Tests
Probe Volumen:
50 µl
Probenmatrix:
Serum, Plasma
Standard-Messbereich:
isokratisch
Methode:
HPLC, Fluoreszenz
Details (PDF)
Hinweis: Zum Betrachten der PDF-Dateien benötigen Sie den Acrobat Reader
Homocystein kommt im Plasma in freier Form und zu ca. 70% an Albumin gebunden vor. Methionin wird nach einigen Stoffwechselschritten zunächst umgewandelt in Ho­mocystein, dies wird mit Hilfe der Cystathion-Beta-Synthase (Cofaktor Vitamin B6) weiter umgewandelt zu Cystin und danach abgebaut. Bei einem Mangel des Enzyms steigen die Konzentrationen an Methionin und Homocystein an, die von Cystin nimmt ab. Daraus resultiert die Homocysteinurie, die unbehandelt zu psychomotorischen Behinderungen führt. Neuere Ergebnisse zeigen, daß Homocystein ein wichtiger Risikofaktor für koronare Arterienerkrankungen ist. Hohe Werte findet man gehäuft bei Menschen mit einem genetischen Defekt im Eiweißstoffwechsel, das Homocystein wird nicht abgebaut. Untersuchungen zu Folge, ist dies die Ursache für 40% aller Herzinfarktfälle in den USA. Außerdem steigt das Risiko eines Schlaganfalles proportional mit der Konzentration von Homocystein im Blut. Mit den Vitaminen B6, B12 und Fol­säure kann der erhöhte Plasma-Homocysteinspiegel wirksam und ohne Nebenwirkungen gesenkt werden.

Auftragsannahme

Siglinde Held
Telefon: +49 (0)6251 - 70190-0
Fax: +49 (0)6251 - 849430
Email: info@immundiagnostik.com

Kontaktformular Bestellformular