anti-ox-LDL (anti-oxidiertes LDL) ELISA

Artikelnummer: K 7809

Test-Kategorie

ELISA

Packungsgröße

96 Tests

Standard-Messbereich

30-1000 mU/ml

Probenmatrix und -volumen

EDTA-Plasma 50 µl
Serum 50 µl

Inkubationszeiten

  1. 2 Stunden
  2. 1 Stunde
  3. 10-20 Minuten

Indikationen

Regulatorischer Status

CE-Kennzeichnung

Autoantikörper gegen oxidiertes LDL (Low Density Liporotein) stellen einen körpereigenen Schutz gegen oxidiertes LDL dar und verhindern dessen Penetration durch die Gefäßwand und damit die pathologische Akkumulation in Arterien.

Oxidiertes LDL wird durch Oxidation soweit verändert, dass es immunogen wird und eine immunologische Reaktion auslösen kann. Diese spezifischen Autoantikörper gegen oxidationsspezifische Epitope (OSE) des oxidierten LDL lassen sich im Serum nachweisen. Dabei produzieren B1-Zellen als Antwort auf T-Zell-unabhängige Antigene sogenannte natürliche Antikörper des Typs IgM gegen oxidiertes LDL. Diese reduzierten das Ausmaß atherosklerotischer Läsionen und behinderte die Aufnahme von oxLDL durch Makrophagen im Tiermodell. Beim Menschen zeigte sich eine inverse Korrelation zwischen zirkulierenden OSE-spezifischen IgM-Antikörpern und kardiovaskulären Ereignissen. B2-Zellen produzieren IgG-Antikörper gegen oxLDL, welche eine positive Korrelation mit dem Vorhandensein kardiovaskulärer Erkrankungen zeigen.

Diese ox-LDL-Antikörper erkennen Gewebe aus atherosklerotischen Läsionen. Der Titer an Antikörpern gegen oxidiertes LDL gilt als unabhängiger Indikator für das Fortschreiten der Atherosklerose.

Das könnte Sie auch interessieren